Die Identität des Ehemaligen Don Boscos

Kurzfassung des Referates von Alex Dockers, Präsident der Weltföderation der EDB, in Linz am 16. 09. 2006.

1. Die Bedeutung des Ehemaligen- (Schüler)-Seins

1.1 Theorie: Jeder Mensch, der einmal eine Schule besucht hat, ist ein ehemaliger Schüler. Wer in einer Don Bosco-Schule oder in einem Don Bosco-Heim war, darf sich als Ehemaliger (Ehemalige) Don Boscos (EDB) bezeichnen.

1.2 Konkret: Unter ihnen gibt es die Gruppe derer,  die sich gerne und dankbar an diese Zeit erinnern, die Erziehung, die sie dort erlebt haben, bejahen und je nach ihren Möglichkeiten entweder selber praktizieren oder zu ihrer Verbreitung beitragen wollen.

Zur Erfassung und Förderung jener Ehemaligen Don Boscos, die in einer engeren Beziehung zum Erziehungswerk Don Boscos bleiben wollen, gibt es die

2. Vereinigung der Ehemaligen Don Boscos

Struktur des Verbandes:

2.1 Lokaler Verband
Ehemalige aus einer bestimmten Einrichtung der Salesianer Don Boscos z. B. Schülerheim Fulpmes oder Landeck schließen sich zusammen. Um mit dieser Institution in Verbindung zu bleiben, schließen sie sich zu einem Verband zusammen und wählen einen Vorstand, der den Verband leitet.

2.2  Bundesverband (Föderation)
Dieser sammelt die verschiedenen lokalen Verbünde innerhalb einer Provinz der Salesianer Don Boscos. Er vereinigt die Vorstände aus den verschiedenen lokalen Verbänden, gibt ihnen die entsprechenden Informationen und Initiativen zur Entwicklung des Verbandes und pflegt die Verbindung mit der Weltföderation  der EDB

2.3 Weltföderation
Sie hat die gleiche Funktion wie der Bundesverband jedoch auf Weltebene.

3. Warum Mitglied der Ehemaligen-Bewegung Don Boscos sein?

Der Beitritt zum Verband der EDB ist Ausdruck der Bejahung der Erziehungsweise Don Boscos und der Zugehörigkeit zur weltweiten Don Bosco-Familie, die in allen fünf Kontinenten verbreitet ist.

4. Was bedeutet der Verband der EDB für einen Ehemaligen Don Boscos?

Der Verband er EDB ist eine Gruppe von Gesinnungsfreunden, die Don Bosco, seine Spiritualität und Erziehungsweise erlebt haben,  sie bejahen und aus Dankbarkeit für diese Erfahrung bereit sind, sie zu fördern.

Ziel der Ehemaligenbewegung ist, möglichst viele Ehemalige Don Boscos in das universale Erziehungswerk Don Boscos einzubeziehen, um es zu fördern und zu verbreiten.

5. Die animierende Rolle des Verbandes der EDB

5.1 Die Einheit des Geistes bewahren: Aus denselben Ideen, Werten und Grundsätzen denken und handeln wie Don Bosco sie gelehrt und praktiziert hat.

5.2 Immer den Weg des Dialoges wählen: Meinungsverschiedenheiten im Dialog überbrücken. Mehr auf das Verbindende Wert legen als auf das Trennende.

5.3 Zusammenarbeit fördern, um den Verband zu stützen und zu fördern und entsprechende Aktivitäten zu entwickeln und zu organisieren.

5.4 Animieren und fortbilden: Um einen Organismus am Leben zu erhalten, braucht es die beständige Fortbildung. Im gegebenen Fall bedeutet dies: Fortbildung auf dem Gebiet der Spiritualität und Pädagogik Don Boscos.

"Allein sind wir schwach, gemeinsam aber stark."